Brandschaden

Brandschäden / Feuerschäden in Betrieben sind in der Regel Großschäden im Bereich „Maschinen, Maschinenbau und industriellen Anlagen“

Brandschaden ist fast immer Großschaden

Feuerschäden sind vielfach Großschäden, die ganze Betriebe oder Bereiche davon lange blockieren können. Maßgeblich für die Regulierung sind "Allgemeinen Feuerversicherungsbedingungen" (AFB).

Überblick

Brandschäden, Feuerschäden

Der Brand- bzw. Feuerschaden ist in der Regel ein Großschaden.

Für das betroffene Unternehmen ist es immer eine Ausnahmesituation. In kurzer Zeit müssen wesentliche Entscheidungen getroffen werden. Gleichzeitig ist man mit so einer extremen Situation natürlich nicht vertraut. im „worst case“ kann ein Großschaden auch die Existenz des Unternehmens gefährden. Unternehmensexistenz gefährden

Bei jedem Großschaden muss ein Ortstermin schnellstens durchgeführt werden.

Durch langjährige Erfahrung wird die professionelle Bearbeitung zugesichert. So ist es möglich, dass Versicherer schnell regulieren oder zunächst auch in Teilen regulieren können. Da ist oft die Grundlage, um Unternehmensbereiche wieder in Betrieb nehmen zu können.

Eine Bewertung der Maschinen und Anlagen ist nötig. Der Versicherungswert wird festgestellt.

Im Rahmen der Schadenbearbeitung bei Brandschäden im Bereich „Maschinen, Maschinenbau, industrielle Anlagen“ wird in der Regel in Abhängigkeit der Beauftragung auch festgestellt:

Empfehlung:

Beim Brandschaden, in der Regel ein Großschaden,  geht es stets um große Summen. „Erwartungen“ der Versicherungsnehmerin (geschädigtes Unternehmen)  und festgestellte Schadenhöhe differieren oft. Klarheit  liefert als effiziente Lösungsmöglichkeit das Sachverständigenverfahren.